Autoren

Maximilian Bergengruen (Hg.)

Maximilian Bergengruen, geb. 1971, Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität Karlsruhe. Er studierte Germanistik, Philosophie, Theaterwissenschaften und Geschichte in Erlangen und Marburg. Im Rahmen des Gießener Graduiertenkolleg »Klassizismus und Romantik« erarbeitete er seine Dissertation zu Jean Paul, mit der er im Jahre 2000 in Marburg promoviert wurde. Die Habilitationsschrift zum Verhältnis von Literatur und Magie in der Frühen Neuzeit entstand im Rahmen einer Oberassistenz an der Universität Basel, auf die ein Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft und eine Anstellung an der Universität Freiburg i.Br. folgten.

Weitere Informationen.


Maximilian Bergengruen (Hg.) hat im Rombach Verlag folgende Bücher veröffentlicht:
Maximilian Bergengruen (Hg.)

Tötungsarten und Ermittlungspraktiken

Zum literarischen und kriminalistischen Wissen von Mord und Detektion

  • Preis: € 48,00 (D)
  • Details: Das unsichere Wissen der Literatur, Band 1 290 S., Pb 15,0 x 22,4 cm
ISBN 978-3-7930-9834-8
Erscheinungsjahr: 2015
Maximilian Bergengruen (Hg.)

Hofmannsthal Jahrbuch zur Europäischen Moderne (24)

Bd. 24/2016

  • Preis: € 65,50; Subskriptionspreis zur Fortsetzung € 50,-
  • Details: 424 S., engl. Broschur, 15,5 x 24 cm
ISBN 978-3-7930-9867-6
Erscheinungsjahr: 2016
Maximilian Bergengruen (Hg.)

Hofmannsthal Jahrbuch zur Europäischen Moderne (25)

Bd. 25/2017

  • Details: 308 S., engl. Broschur, 15,5 x 24 cm
  • Preis: € 65,50 Subskriptionspreis zur Fortsetzung € 50,-
ISBN 978-3-7930-9902-4
Erscheinungsjahr: 2017
Maximilian Bergengruen (Hg.)

Die biologische Vorgeschichte des Menschen

Zu einem Schnittpunkt von Erzählordnung und Wissensformation

  • Preis: € 54,00 (D)
  • Details: 395 S., Pb 15,4 x 22,8 cm
ISBN 978-3-7930-9698-6
Erscheinungsjahr: 2012
Zurück zur Übersicht

Ein Unternehmen der
Rombach Gruppe
 

Heinrich Rombach KG

Soziale Netzwerke
 

RSS Feed Widget