Grosse Themen Martin Heideggers

Grosse Themen Martin Heideggers

Eine Einführung in sein Denken
Buchbeschreibung:

Am 26. September 1989 jährte sich der Geburtstag Martin Heideggers zum hundertsten Mal. Aus diesem Anlaß veranstaltete die Freiburger Universität eine Vortragsreihe unter dem Titel »Große Themen Martin Heideggers«. Der weltweiten Resonanz Heideggers entsprechend kamen Forscher aus europäischen und außereuropäischen Ländern zu Wort. Die eine, alle Themen seines Denkens zusammenhaltende Frage gilt dem Sein. Mit ihr greift Heidegger die in der griechischen Antike erstmals von Parmenides formulierte, von Platon und Aristoteles ausgestaltete und auch das mittelalterliche und neuzeitliche Denken leitende Frage der Ersten Philosophie und Metaphysik in einer ursprünglicheren Frageweise wieder auf. Fragt die Philosophie von Parmenides bis Nietzsche nach dem Seienden in seinem Sein, so versucht Heidegger nach dem Sein als solchem zu fragen. Dieses Fragen schließt eine ebenso ursprüngliche Frage nach dem Menschen als dem in seinem Wesen durch das Seinsverständnis bestimmten Dasein ein. Die in »Sein und Zeit« durchgeführte existential-ontologische Analytik des Daseins enthält bereits eine von der überlieferten Bestimmung der Sprache als der Einheit von Ausdruck und Bedeutung sich absetzende Wesensbestimmung der Sprache. Doch zu seiner weit ausgreifenden, die Dichtung in ihrer Nachbarschaft zum Denken einbeziehenden Besinnung auf das Wesen der Sprache kommt es erst durch den Übergang von seinem ersten, dem fundamentalontologischen, zum zweiten, dem seinsgeschichtlichen Ausarbeitungsweg der Seinsfrage, der mit dem Begriff der »Kehre« verknüpft ist. Auf diesem Weg faßt Heidegger das Wesen der Sprache als »das Haus des Seins« und als »das Geläut der Stille«. Der seinsgeschichtliche Weg der Seinsfrage, auf dem das Wesen des Seins als »das Ereignis« gedacht wird, ermöglicht nun auch ein Denken des Wesens der Kunst als »das Sich-ins-Werk-Setzen der Wahrheit des Seienden« sowie ein Denken des Wesens der modernen Technik als «das Gestell«.

  • Preis: € 8,00 (D)
  • Details: 133 S., Pb 15,4 x 22,8 cm
ISBN 978-3-7930-9056-4
Erscheinungsjahr:
Zurück zur Übersicht

Ein Unternehmen der
Rombach Gruppe
 

Heinrich Rombach KG