Vorschau

Altglashütten

Zur Frühgeschichte einer Glasmachersiedlung im Hochschwarzwald (1634–1723) 
Buchbeschreibung:

Das Buch zeigt, dass der Schwarzwald nicht immer so war, wie er uns heute erscheint. Er hat eine ebenso spannende wie aufschlussreiche Geschichte. Das wird vor allem am Beispiel der vorindustriellen Glasproduktion deutlich, die neben der Schneflerei, der Köhlerei, der Flößerei und der Harzerei ein ehemals wichtiges „Waldgewerbe“ war. Die vormoderne Glasherstellung hatte niemals nur die Funktion, einen für uns heute selbstverständlichen Alltagsgegenstand herzustellen, sondern den damals noch kaum begehbaren und erschlossenen Wald „aufzuschließen“ und für die Menschen besiedel- und bewohnbar zu machen. Davon zeugen viele Glasmachersiedlungen, die von geistlichen und weltlichen Großen angelegt wurden. Sie bildeten neben den Holzhauersiedlungen ein wichtiges Element des mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Landesausbaus.Altglashütten ist in diesem Zusammenhang ein besonders wichtiges, markantes und eindrückliches Beispiel. 

Dieser Band versucht, die für die gesamte Schwarzwaldregion wichtige und aufschlussreiche Geschichte des Ortes so klar, knapp und anschaulich wie möglich nachzuzeichnen. Er dient nicht zuletzt der Erinnerung an ein ehedem wichtiges, aber heute weithin vergessenes protoindustrielles Waldgewerbe, das einst eine zentrale Funktion bei der historischen Erschließung und Besiedelung des Hochschwarzwalds hatte. 

  • Preis: € 26,00 (D)  
  • Details: Herausgegeben vom Arbeitskreis Regionalgeschichte Freiburg e.V., Reihe Alltag und Provinz, Band 20, 220 S., zahlr. Abb., Pb., 13,5 x 21 cm 
ISBN 978-3-7930-9983-3 
Erscheinungsjahr: 2022
Zurück zur Übersicht

Ein Unternehmen der
Rombach Gruppe