Wissenschaftliche Reihen

Gérard Grisey: Unhörbares hörbar machen

Gérard Grisey: Unhörbares hörbar machen

Buchbeschreibung:

Das Œuvre Gérard Griseys (1946–1998), eines der bedeutendsten französischen Komponisten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, wird im vorliegenden Band erstmals detailliert und umfassend in deutscher Sprache erörtert. Griseys vielschichtige Kompositionen dienen dabei als Anlass, nicht nur die Ästhetik der von ihm mitbegründeten ›musique spectrale‹, sondern vor allem auch grundlegende Fragen zeitgenössischen Kunstschaffens, so z.B. das Verhältnis zwischen Konzeptualität und Wahrnehmung, im Rahmen musikhistorischer, -analytischer und -philosophischer Betrachtungen näher zu untersuchen. Dabei erweist sich, dass sich die Fülle und der Perspektivenreichtum seiner Werke aus geradezu konträren Blick- bzw. Hörwinkeln erschließen. In Griseys Musik wird die paradoxe Zielsetzung, Unhörbares hörbar zu machen, unmittelbar Realität.

  • Preis: € 48,00 (D)
  • Details: 413 S., Pb 15,4 x 22,8 cm
ISBN 978-3-7930-9548-4
Erscheinungsjahr: 2009
Zurück zur Übersicht

Ein Unternehmen der
Rombach Gruppe
 

Heinrich Rombach KG