Wissenschaftliche Reihen

Kriegsenden, Nachkriegsordnungen, Folgekonflikte

Kriegsenden, Nachkriegsordnungen, Folgekonflikte

Wege aus dem Krieg im 19. und 20. Jahrhundert
Buchbeschreibung:

Die friedenserzwingenden und -stabilisierenden Auslandseinsätze der letzten Jahre haben vor Augen geführt, wie vielschichtig der Übergang vom Krieg in die Nachkriegszeit ist. Wenn die militärische Gewalt endet und die Weichen für die Neuordnung von Staat und Gesellschaft gestellt werden, ist das selten ohne Folgekonflikte möglich. Der Krieg prägt auch die »Nachkriegsgesellschaft« auf lange Zeit. Der interdisziplinär angelegte Sammelband präsentiert die Ergebnisse eines epochen- und länderübergreifenden Projekts des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes (MGFA), das sich durch einen problemorientierten Zugriff auszeichnet. Ausgewiesene Experten aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA analysieren die Bedeutung militärischer Auseinandersetzungen während des Krieges und in der Nachkriegszeit und fragen nach politischem, sozialem, kulturellem und nicht zuletzt militärischem Konfliktpotenzial. Mit Beiträgen von Katherine B. Aaslestad, Frank Becker, Jörg Echternkamp, Markus Friedrich, Élise Julien, Wencke Meteling, Christina Morina, Marcus von Salisch, Christiane Wienand.

  • Preis: € 23,00 (D)
  • Details: 198 S., Pb. 16,5 x 24 cm
ISBN 978-3-7930-9712-9
Erscheinungsjahr: 2012
Zurück zur Übersicht

Ein Unternehmen der
Rombach Gruppe
 

Heinrich Rombach KG

Soziale Netzwerke
 

RSS Feed Widget