Wissenschaftliche Reihen

Landschaften der Meditation

Landschaften der Meditation

Giovanni Bellinis Assoziationsräume
Buchbeschreibung:

Innerhalb der Frühgeschichte der Landschaftsdarstellung kommt Giovanni Bellini besondere Bedeutung zu. Vor allem seine Andachtsbilder mit landschaftlichem Hintergrund stießen schon bei seinen Zeitgenossen auf großes Interesse. Die Deutung dieser Hintergründe bereitet der heutigen kunsthistorischen Forschung jedoch nachhaltig Probleme. Den bisherigen Versuchen, Naturmotive in Bellinis Bildern in eindeutiger Weise auf die dargestellten Figuren zu beziehen, setzt diese Studie eine genauere Lektüre der allegorischen Texte des Spätmittelalters entgegen, die über das übertragene Verständnis von Pflanzen und Tieren Auskunft geben können. Der Vergleich der meditativen Schriften mit Bellinis Gemälden zeigt, dass Lesern und Betrachtern gleichermaßen ein weiter Spielraum für andächtige Assoziationen gewährt wird, der nicht auf eine eindeutige Interpretation verengt werden darf.
Johannes Grave, geb. 1976. Nach dem Studium der Fächer Kunstgeschichte, Mittellatein und Mittelalterliche Geschichte in Freiburg i. Br. war Johannes Grave als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Jena und Basel tätig. Seit 2009 ist er stellvertretender Direktor des Deutschen Forums für Kunstgeschichte in Paris. Forschungsschwerpunkte: Kunst der Goethezeit, Malerei der Renaissance, ästhetische Theorien und Bildkritik.

  • Preis: € 16,00 (D)
  • Details: 131 S., 10 s/w-Abb., geb. 13,5 x 19,5 cm
ISBN 978-3-7930-9399-2
Erscheinungsjahr: 2004
Zurück zur Übersicht

Ein Unternehmen der
Rombach Gruppe
 

Heinrich Rombach KG