Wissenschaftliche Reihen

Mittelalter und Renaissance in England

Mittelalter und Renaissance in England

Von den altenglischen Elegien bis Shakespeares Tragödien
Buchbeschreibung:

Chaucer, dessen »Canterbury Tales« mit Boccaccios »Decamerone« verglichen werden können, steht im Mittelpunkt dieses Bandes. Seine Werke spiegeln das englische Leben im 14. Jahrhundert in seiner vitalen Fülle, seiner Derbheit wie in seiner kultivierten, höfischen Form. Zugleich bieten diese Studien ein Bild der literarischen Entwicklung in England vom Zeitalter Alfreds des Großen bis zur Blüte der elisabethanischen Epoche. Eingehend interpretiert wird die Elegie »Der Wanderer«, die heute als Höhepunkt der altenglischen Poesie gilt, wie die »Utopia« des Thomas Morus. Vor dem Hintergrund der geistigen Wandlungen, die sich vom Mittelalter bis zur Renaissance vollzogen, werden Shakespeares »Hamlet« und »King Lear« in ihrer Grundstruktur erschlossen und die Formen und Funktionen des Komischen in der Literatur dieses Zeitraumes bis zu den humanistischen Komödien des elisa-bethanischen Zeitalters analysiert. Die Veränderungen im künstlerischen Leben werden im Kontext der politischen und gesellschaftlichen Umschichtungen dieser Jahrhunderte gedeutet.

  • Preis: € 43,00 (D)
  • Details: 472 S., Pb 15,4 x 22,8 cm
ISBN 978-3-7930-9137-0
Erscheinungsjahr:
Zurück zur Übersicht

Ein Unternehmen der
Rombach Gruppe
 

Heinrich Rombach KG