Wissenschaftliche Reihen

Poetik der Seelenwanderung

Poetik der Seelenwanderung

Buchbeschreibung:

»Jemand der einen Gedanken eines alten Schriftstellers plünderte könnte
sich mit der Metempsychose entschuldigen …«
(Georg Christoph Lichtenberg)

Seit dem Ausgang des 18. Jahrhunderts werden kommunikativ-mediale
Prozesse – Verstehen, Übersetzen, Nachahmen, Einfühlen, Miterleben –
als Seelenwanderung gedacht und beschrieben; die Vielfalt solcher unter
dem Titel von Metempsychose, Palingenesie, Reinkarnation oder Wiedergeburt
versammelten Themen überrascht.
Die Beiträge dieses Bandes gehen den unterschiedlichen Facetten der
Seelenwanderungsidee vor allem unter literarhistorischen und ästhetischen
Gesichtspunkten nach und heben ihren Gebrauch als literarisches Motiv
und als Modell künstlerischer Produktion hervor. Sie zeigen, dass die
Seelenwanderungsidee ihren Reiz in der Moderne nicht allein privatmythologischen
Ambitionen oder alternativreligiösen Bedürfnissen verdankt,
sondern auch in die seit der Aufklärung geführten Debatten um das Verhältnis
von Individualität und Allgemeinheit, Identität und Wandel, Geist
und Buchstabe, literarischer Tradition und Neuerung involviert
ist.

MARTIN HENSE, Dr. phil., ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter am
Institut für deutsche und niederländische Philologie der Freien Universität
Berlin. Forschungsschwerpunkte: Deutsche Literatur des 18. Jahrhunderts,
Wissensgeschichte, Medientheorie, Narratologie.

JUTTA MÜLLER-TAMM, Professorin für Neuere deutsche Literatur an der
Freien Universität Berlin. Forschungsschwerpunkte: Deutsche Literatur
vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Wissensgeschichte, Ästhetik und
Poetik des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

  • Preis: € 48,00 (D)
  • Details: 268 S., 10 s/w-Abb., geb., 15,4 x 22,8 cm
ISBN 978-3-7930-9773-0
Erscheinungsjahr: 2014
Zurück zur Übersicht

Ein Unternehmen der
Rombach Gruppe
 

Heinrich Rombach KG

Soziale Netzwerke
 

RSS Feed Widget