Wissenschaftliche Reihen

Tannhäuser - Werkstatt der Gefühle

Tannhäuser - Werkstatt der Gefühle

Wagner-»Concil« Bayreuther Festspiele 2011
Buchbeschreibung:

Die Rezeptionsgeschichte von Richard Wagners Oper Tannhäuser ist in ganz besonderer Weise durch die Erregung großer Emotionen gekennzeichnet. Tannhäuser ist insofern ein idealer Ausgangspunkt, um nach dem Verhältnis von Oper und Gefühlen zu fragen. Aus Anlass der Neuinszenierung in der Regie von Sebastian Baumgarten fand im August 2011 im Rahmen der Bayreuther Festspiele das Symposion »Tannhäuser – Werkstatt der Gefühle« statt, dessen Beiträge in diesem Band versammelt sind. Im Dialog mit den Aufsätzen, die aus dem Symposion hervorgegangen sind, stehen Texte, die für die dramaturgische und inszenatorische Konzeption der Bayreuther Tannhäuser-Inszenierung von 2011 wichtig waren, sowie der Abdruck einer Podiumsdiskussion zur Neuinszenierung. Mit Beiträgen von Sebastian Baumgarten, Ute Frevert, Boris Groys, Carl Hegemann, Christoph Menke, Gerhard Neumann u.a.

CLEMENS RISI ist Lehrstuhlvertreter am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

BETTINA BRANDL-RISI ist Juniorprofessorin für Performance und Gegenwartstheater am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

ANNA PAPENBURG arbeitet als Theaterwissenschaftlerin in verschiedenen Projekten.

ROBERT SOLLICH ist Theaterwissenschaftler und Dramaturg und lebt in Berlin.

 

 

  • Preis: € 19,90 (D)
  • Details: 256 S., zahlreiche Abb., Pb 15,0 x 22,4 cm
ISBN 978-3-7930-9775-4
Erscheinungsjahr: 2014
Zurück zur Übersicht

Ein Unternehmen der
Rombach Gruppe
 

Heinrich Rombach KG

Soziale Netzwerke
 

RSS Feed Widget